NR. 3

th_3_cover_de_low….
124 Seiten
53 Abbildungen
Format: 24 x 15,8 cm
Lektorat: Daniela Plügge
Grafikdesign: Vasilis Marmatakis
ISBN 978-3-940999-36-8
Fantôme Verlag Vol. 54
Berlin 2016
16,00 + Versandkosten
Bestellung unter ngt(at)gmx.net
Leseprobe
+
Chile ist das seismischste Land der Erde. An manchen Orten, wie in La Ligua, bebt es fast täglich. Im Durchschnitt erlebt eine Bewohnerin der Region etwa hundert temblores (Beben, Bibbern) und maximal zwei terremotos (Erdbeben). Das dritte Toponymische Heft ist dem weiten Ausdrucksspektrum seismischer Medien gewidmet. Es versammelt Beiträge zu einer Erschütterungskunde, die sich ihrer Bedeutung entsinnt. Wohlwollende Beobachter, Zeigefinger, Seesedimente und Hotelwände erzählen von einem fast vergessenen Experiment: Wann beginnt ein Ereignis; kann man es fühlen? Wie schreibt man ein Beben? Und – rettet uns die Geologie vor dem Sentiment?


w=1024″ alt=“4-5″ width=“1024″ height=“745″ />

+

Advertisements